Image is not available
Slider

  Jive

Der macht mal richtig Spaß !! Vom Grund­schritt — den wir ihnen auch frisch erk­lĂ€ren — aus fĂŒhren wir sie durch eine kleine Fig­uren­samm­lung aus dem AnfĂ€nger- bis ca. Sil­ber­bere­ich. Der Triple­time-Schritt wird ange­wandt..

In der Nachkriegszeit wurde der Jive Blues-Boo­gie genan­nt, der dama­lige Jive war der heutige Boo­gie. Die Beze­ich­nun­gen waren ĂŒberdies in den ver­schiede­nen LĂ€n­dern nicht ein­heitlich. Eine Normierung der Beze­ich­nun­gen erfol­gte erst 1974. 1968 wurde er in das Turnier­pro­gramm der “Latein- und nor­damerikanis­chen TĂ€nze” aufgenom­men. Der Jit­ter­bug (wörtlich ĂŒber­set­zt die “Zit­ter­wanze”) ist um 1940 in den USA aus dem Boo­gie-Woo­gie ent­standen, wurde anfangs zu Boo­gie Woo­gie Musik bzw. Swing Musik und erst spĂ€ter — bis heute — zu Rock ‘n’ Roll Musik getanzt. Vor allem die amerikanis­chen Sol­dat­en bracht­en ihn nach Europa.

Als blutiger Tan­zan­fĂ€nger (ohne son­stige Tanz­er­fahrung) soll­ten Sie diesen Kurs nicht bele­gen.

Kur­sart Kurstage Uhrzeit
AnfĂ€nger – Grund­kurs 07./08./09. Dez 2018 20.30

Bele­gung­s­ten­denz:

 = lei­der schon aus­ge­bucht (Nach­fra­gen!)
 =  wenige freie PlĂ€tze
 =  freie PlĂ€tze

 

Tanzschule d

Schnötring 3a
79804 Dogern
07751–870781
info@tanzschule-d.de